Bor. Mönchengladbach

Aktuelles

Fakten, Zahlen und Infos zum Spiel gegen Wolfsberg
Zuschauer Fr das Spiel im BORUSSIA-PARK sind bisher 32.500 Karten verkauft worden. Im Online-Ticketshop sind noch Karten fr alle Bereiche verfgbar. Im gesamten Bereich der Sdtribne gibt es Tickets zum reduzierten Preis von 19,90 Euro. Alle Tickets knnen bis zwei Stunden vor Spielbeginn per ?Print-at-Home? bequem zu Hause ausgedruckt werden. Die Tageskassen ffnen am Donnerstag um 18:30 Uhr.Bilanz zwischen Borussia und Wolfsberg Beide Mannschaften treffen zum ersten Mal in der Historie aufeinander. Borussia hat in seinen zehn Europapokalspielen gegen Teams aus sterreich sechs Siege und ein Unentschieden eingefahren, drei Partien gingen verloren. Alle Partien fanden in den 70er-Jahren statt. Zuhause sind die Fohlen gegen Teams aus der Alpenrepublik noch ungeschlagen: In den fnf Heimpartien gab es vier Siege und ein Remis.StatistikMit dem fnften Platz buchte Borussia letzte Saison ihr Ticket fr die Gruppenphase der UEFA Europa League und kehrt damit nach zweijhriger Abwesenheit in den Europapokal zurck. Die FohlenElf qualifizierte sich bei ihren beiden Teilnahmen an der Gruppenphase der UEFA Europa League (2012/13 und 2014/15) jeweils fr die Runde der letzten 32, schied dann dort aber jeweils aus. 2016/17 stieg sie aus der Champions League in die K.o.-Runde der Europa League ab und kam bis ins Achtelfinale. Gladbach wartet seit fnf Europapokalspielen auf einen Heimerfolg (drei Remis, zwei Niederlagen), weist aber in der Gruppenphase der Europa League vor eigenen Fans mit vier Siegen und je einem Remis und einer Niederlage bei 15:5 Toren eine positive Bilanz auf.Seine bisher einzige Europapokalsaison bestritt der WAC 2015/16, als er zunchst in der zweiten Qualifikationsrunde zwei Siege gegen das belarussische Team von Shakhtyor Soligorsk (1:0 A, 2:0 H) feierte, ehe gegen Dortmund das Aus kam.Wolfsbergs Erfahrungen mit deutschen Bundesligateams beschrnken sich auf die beiden Duelle mit dem BVB (0:1 H, 0:5 A).SchiedsrichterDas Spiel wird geleitet von Tams Bognar. Der 40-Jhrige Ungar leitet seit der Saison 2015/16 Spiele in der Gruppenphase der UEFA Europa League. Bei seinen bisherigen elf Einstzen in der Gruppenphase der UEFA Europa League zckte er zweimal Gelb-Rot und zweimal die Rote Karte. Schiedsrichter-Assistenten von Bognar sind am Donnerstagabend seine beiden ungarischen Landsmnner Pter Kbor und Balzs Szert. Vierter Offizieller ist Peter Solymosi. Einen Video-Schiedsrichter gibt es in der Europa League in dieser Saison noch nicht. Anfahrt Der NEW Stadionshuttle ist wie gewohnt drei Stunden vor Spielbeginn im Einsatz. Alle Infos zur Anreise gibt es hier.ffnungszeitenDer FohlenShop im Erdgeschoss von Borussia-8-Grad ffnet am Donnerstag um 9:00 Uhr seine Pforten.Die FohlenSportsbar ist am Donnerstag bis 16:30 Uhr geffnet.Der Biergarten hinter der Nordkurve ffnet dreieinhalb Stunden vor Spielbeginn, somit am Donnerstag um 17:30 Uhr. Die UEFA hat ihre Regularien gendert und einen Ausschank alkoholhaltiger Getrnke zugelassen, wenn dies ?im Rahmen der jeweils geltenden nationalen beziehungsweise lokalen Gesetzgebung? genehmigt ist. Nach Rcksprache unter anderem mit der Polizei wurde dem Alkoholausschank im gesamten Stadion inklusive des Biergartens zugestimmt.WetterAm Donnerstagabend werden in Mnchengladbach Temperaturen um 12 Grad erwartet. Bei einem klaren Himmel weht eine leichte Brise aus Nordost mit schwachen Ben. Die Regenwahrscheinlichkeit ist sehr gering. bertragungDie Partie kann sowohl auf DAZN als auch auf Nitro verfolgt werden. Die Vorberichterstattung auf Nitro startet um 20:15 Uhr. Im Studio moderiert Laura Wontorra zusammen mit Experte Roman Weidenfeller. Das Spiel kommentiert Marco Hagemann gemeinsam mit Steffen Freund. DAZN geht ab 20:45 Uhr live auf Sendung. Moderator ist Lukas Schnmller, Kommentator Jan Platte und Experte Benny Lauth. Das FohlenRadio geht ab 20:45 Uhr live und ist sowohl ber die FohlenApp als auch die Homepage verfgbar. Co-Kommentator von Christian Straburger ist Borussias Ex-Torjger und U23-Coach Arie van Lent. Auf FohlenTV kann man die Partie kurz nach dem Abpfiff im Re-Live und wenig spter auch im Highlightschnitt sehen.FohlenAppWenn ihr am Donnerstag (ab 11:30 Uhr) die FohlenApp ffnet, werdet ihr gefragt, ob ihr das Spiel live im Stadion, vor dem TV/Radio oder von unterwegs aus verfolgt. Entsprechend werdet ihr in einer Art Live-Blog mit allen ntigen Informationen versorgt. Die FohlenApp gibt?s kostenlos im AppStore oder im Google PlayStore.Social Media Der Hashtag zum Spiel lautet: #BMGWAC. Wir halten euch ber Social Media ber alles Wichtige rund um das Spiel auf dem Laufenden.Um 17:00 Uhr stimmen Knippi und Strassi in der ?FohlenHeimspielshow? die Fans ? live auf Facebook und YouTube ? auf die erste Europapokalpartie der Saison ein.Auf Borussias Instagram-Kanal versorgt euch "Strassi" ebenfalls mit allen ntigen Informationen und liefert die Aufstellung aus erster Hand.Borussias Kanle in der bersicht:TwitterInstagramFacebookYouTube
Rose: ?Gemeinsam besondere Abende erleben?
Trainer Marco Rose sprach ber? ?die personelle Lage: Oscar Wendt ist nach seinem grippalen Infekt wieder gesund. Fabian Johnson wird aufgrund von Rckenproblemen ausfallen. Bei ihm mssen wir sehen, wie es sich weiter entwickelt. Tobias Strobl hat sich gestern einem arthroskopischen Eingriff am linken Innenmenikus unterzogen.Er wird uns vorerst fehlen. Keanan Bennetts fehlt zudem aufgrund eines Muskelbndelrisses im Oberschenkel. ?eine mgliche personelle Rotation: Grundstzlich brauchen wir alle Spieler im Kader. Wann jeder seine Mglichkeit bekommt, werden wir sehen. Nach dem Spiel am Samstag hatten wir genug Regenerationszeit. Unabhngig davon werden wir morgen eine richtig gute Mannschaft auf den Platz bringen. ?den Wolfsberger AC: In den vergangenen Jahren haben wir mit RB Salzburg hufig in der sterreichischen Liga gegen den Wolfsberger AC gespielt. Den Gegner kennen wir daher gut. Letztes Jahr ist dort ein junger, guter Trainer gekommen, der ein groer Fan von Salzburg war und seine Interpretation der Spielweise von Salzburg versucht hat, auf seine Mannschaft in Wolfsberg zu bertragen. Und das ist ihm verdammt gut gelungen. Aufgrund seiner guten Arbeit ist der Trainer dann zu Austria Wien gewechselt. In Gerhard Struber ist ein neuer Trainer gekommen, der die erfolgreiche Arbeit in Wolfsberg fortsetzt. Dadurch, dass wenige Spieler den Verein verlassen haben, wurden die Automatismen, die erarbeitet worden sind, weiter verfeinert. Es wurde dort vieles weiterentwickelt. Das macht die Mannschaft sehr unangenehm. Sie spielt aus einer Grundordnung mit einer Raute heraus. Sie ist sehr gut organisiert und unglaublich aktiv wie aggressiv gegen den Ball. Sie beherrscht zudem ein sehr gutes Umschaltspiel. ?die Ziele in der UEFA Europa League: Wir wissen, dass wir eine gute Mannschaft haben und haben Ziele. Vor hoffentlich ganz vielen Zuschauern haben wir morgen unser erstes Europa-League-Heimspiel im BORUSSIA-PARK. Das wollen wir gewinnen, mit allem, was wir haben ? unabhngig davon, was Wolfsberg auf den Platz bringen wird. Es gibt aber auch noch zwei andere Gruppengegner. Grundstzlich wollen wir die Gruppenphase der Europa League erfolgreich gestalten. ?den Wettbewerb: Als Mannschaft muss man die Vorstellungskraft haben, in der Europa League etwas erreichen zu knnen ? fr sich selbst, fr die Fans und den Verein. Es ist die Chance, ganz besondere Abende gemeinsam zu erleben. Morgen knnen wir damit anfangen. Eintracht Frankfurt hat in der vergangenen Saison gezeigt, wie besonders dieser Wettbewerb sein kann. Wir haben das Ziel, hier zuhause zu gewinnen. Der Verein und die Mannschaft haben sich die Teilnahme an der Europa League in der vergangenen Saison hart erarbeitet. Dementsprechend werden wir es angehen. Die Europa League sehen wir als richtig guten, spannenden Wettbewerb. ...seine Vorfreude auf das morgige Spiel: Bei mir kribbelt es vor jedem Spiel. Es herrscht eine angenehme, positive Anspannung. Wir haben das Ziel, in diesen Wettbewerb erfolgreich zu starten und international zu berwintern. Das bedeutet, dass wir auf eine gute Stimmung hoffen ? dazu wollen wir mit unserem Auftritt beitragen. Und dann wollen wir ein gutes Ergebnis erzielen. ?die Entwicklung der Mannschaft: Zu Beginn der Saison war es wichtig, dass wir ein paar gute Ergebnisse geholt haben. Wir haben hufig darber geredet, was wir auf den Platz bringen wollen. Wir haben eine Idee und eine Benchmark, an der wir uns messen lassen wollen. Aber die Entwicklung einer Mannschaft hrt nie auf. Es gibt immer Dinge, die wir besser machen und weiterentwickeln knnen. Was mir gefllt ist, dass die Jungs sehr hart arbeiten und versuchen, zu verstehen, um was es geht. Wir haben schon viel auf den Weg gebracht. Aber wir haben auch noch einen Weg vor uns. Wir haben jetzt viele Spiele in kurzer Zeit und damit die Mglichkeit, positive Dinge zu erarbeiten. Stefan Lainer sprach ber? ?den kommenden Gegner: Gegen den Wolfsberger AC anzutreten ist eine undankbare Aufgabe. Fr viele ist Wolfsberg recht unbekannt. Wir wissen aber gut, dass die Mannschaft sehr unangenehm spielen kann, sie spielt sehr intensiv. Fr uns wird es daher sicherlich kein einfaches Spiel. Die Erwartungen sind sehr hoch. ?seine bisherigen Erfahrungen in der Europa League: Mit RB Salzburg hatten wir in der vergangenen Saison tolle Abende in der Europa League. Diese Spiele sind in Erinnerung geblieben. Es gab Spiele, in denen wir uns toll zurckgekmpft haben. Fr uns war es ein toller Wettbewerb. Deswegen hoffe ich auch mit Borussia auf tolle Spiele in der Europa League. Es ist ein Wettbewerb, in dem man als Mannschaft und Verein auch international ein Ausrufezeichen setzen kann. Ich freue mich auf die Dreifachbelastung. Krperlich sind wir in einer guten Verfassung, sodass wir diese gut wegstecken knnen.
Der kommende Gegner im Portrt: Wolfsberger AC
Klub: Der 1930 gegrndete Klub aus Krnten war viele Jahre lang in den unteren Spielklassen in sterreich zu finden. Erst in der Saison 2011/12 gelang dem WAC erstmalig der Aufstieg in die sterreichische Bundesliga ? seitdem hat er sich im nationalen Oberhaus etabliert. In der Vorsaison landeten die Wolfberger auf Rang drei ? es war die beste Platzierung in der Vereinsgeschichte. Nachdem sie in der Saison 2015/16 schon einmal in der Qualifikation gescheitert sind, nehmen sie in dieser Saison erstmals an der Gruppenphase der UEFA Europa League teil. Formkurve: Nachdem der WAC in der sterreichischen Bundesliga in dieser Saison von den ersten drei Partien zwei verloren hatte ? darunter mit 2:5 gegen RB Salzburg ? prsentierte er sich zuletzt in bestechender Form. Mit vier Siegen in Folge schob er sich in der Tabelle nach sieben Spieltagen auf den dritten Platz vor. Einem 5:0 gegen den SV Mattersburg und einem 5:2 gegen den SCR Altach lie er einen 1:0-Erfolg beim Linzer ASK und zuletzt ein 3:0 gegen Austria Wien folgen. Trainer: Seit dieser Saison steht in Gerhard Struber ein neuer Mann an der Seitenlinie des WAC. Er folgte auf Christian Ilzer, der Wolfsberg im Sommer in Richtung Austria Wien verlassen hatte. Der 42-Jhrige, der den grten Teil seiner aktiven Karriere bei Austria Salzburg verbrachte, begann seine Trainerlaufbahn in der Nachwuchsakademie von RB Salzburg. 2012 bernahm er fr zwei Jahre als Trainer den SV Kuchl. Danach kehrte er zu RB zurck, wo er als Nachwuchscoach und Co-Trainer arbeitete und in dieser Zeit auch Marco Rose kennenlernte. Nach einer weiteren Station beim FC Liefering wurde Struber im Sommer beim WAC Trainer und Sportdirektor in Personalunion. Er setzt auf eine gute Organisation und mutigen Fuball. ?Wir wollen beim Gegner Stress und Chaos auslsen?, so Struber. Mannschaft: In Linksverteidiger Lukas Schmitz, frher auf Schalke, in Bremen und in Dsseldorf, sowie Michael Liendl, ebenfalls fr Fortuna Dsseldorf sowie fr 1860 Mnchen aktiv, finden sich im Wolfsberger Kader zwei Spieler mit deutscher Bundesliga- bzw. Zweitliga-Vergangenheit. Gemeinsam mit Abwehrchef Michael Sollbauer bilden sie das Fhrungstrio einer Mannschaft, deren Marktwert gerade einmal bei rund zehn Millionen Euro liegt. Das Tor der Krntner htet Alexander Kofler. Die Abwehrkette drften Michael Novak, Michael Sollbauer, der Serbe Nemanja Rnic und Lukas Schmitz bilden. Im zentralen Mittelfeld werden aller Voraussicht nach Michael Liendl, Mario Leitgeb und Marcel Ritzmaier zum Einsatz kommen. Im Dreierangriff knnten Romano Schmid und Christopher Wernitznig auf Auen und im Zentrum der Israeli Shon Weissmann, der in sieben Ligaspielen bereits achtmal traf, beginnen. Im Fokus: Michael Liendl: Der Mittelfeldspieler besitzt die Fhigkeit, zu gleichen Teilen selbst Torgefahr zu entwickeln und seine Mitspieler mit klugen Pssen in Szene zu setzen. So erzielte er in 109 Zweitliga-Partien fr Fortuna Dsseldorf ? wo er ein Jahr zusammen mit Florian Neuhaus spielte ? und 1860 Mnchen 23 Tore und bereitete weitere 27 Treffer vor. Seine beste Saison absolvierte der 33-Jhrige aber, als ihm im vergangenen Jahr fr den WAC elf Tore und zwlf Assists gelangen. Nach sieben Spieltagen der aktuellen Saison kann Liendl auch schon wieder zwei Treffer und sechs Torvorlagen vorweisen. ?Wir haben einfach Qualitt nach vorne, die derzeit sehr gut greift?, zeigt sich Liendl bescheiden.
Erlebnisrallye fr Kinder durch die FohlenWelt
Mit einer Flche von rund 1.150 Quadratmetern ist die FohlenWelt das zweitgrte Fuballvereinsmuseum Deutschlands. Es gibt allerhand zu entdecken ? auch fr Kinder. Aus diesem Grund bietet Borussia am Donnerstag, 3. Oktober, um 12.00 Uhr eine Erlebnisrallye fr Jungen und Mdchen im Alter von sieben bis zwlf Jahren an. Bei der 60-mintigen Veranstaltung werden die ?Kids? durch einen Guide kindgerecht durch die Ausstellung gefhrt und knnen dabei die Vereinsgeschichte interaktiv erleben. Die Teilnahme kostet zwlf Euro. Eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich ? per E-Mail an fohlenwelt( at )borussia.de oder per Telefon unter 02161/92931526
Fohlen in die erste Englische Woche gestartet
Zwei Aufgaben warten in dieser Woche auf die Borussen: Am Donnerstag (21:00 Uhr) empfangen sie zum Auftakt der UEFA Europa League den Wolfsberger AC im BORUSSIA-PARK. Drei Tage spter kommt es am Sonntag (15:30 Uhr) an gleicher Sttte zum Bundesliga-Duell mit Fortuna Dsseldorf. Fr Florian Neuhaus ist es eine ganz besondere Woche: Erst knnte er sein erstes Europapokalspiel bestreiten und dann kommt es zum Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Klub. ?Zum ersten Mal auf internationaler Bhne aufzulaufen, darauf freue ich mich sehr. Und fr mich persnlich sind die Spiele gegen die Fortuna auf Grund meiner Vergangenheit natrlich speziell?, sagt der Mittelfeldspieler. Johnson und Bennetts verletzt Am heutigen Dienstagvormittag hat Neuhaus gemeinsam mit seinen Teamkollegen die Vorbereitung auf die beiden kommenden Heimspiele aufgenommen. Neben Jonas Hofmann, Lars Stindl, Torben Msel und Andreas Poulsen, die allesamt individuell trainierten, fehlten verletzungsbedingt auch Fabian Johnson (Rckenbeschwerden) und Keanan Bennetts (Muskelbndelriss im Oberschenkel). Breel Embolo absolvierte aus Grnden der Belastungssteuerung lediglich ein individuelles Lauftraining. Oscar Wendt war nach berstandenem grippalem Infekt hingegen wieder dabei. Die Abschlusseinheit vor dem Wolfsberg-Spiel findet am morgigen Nachmittag unter Ausschluss der ffentlichkeit statt. Am Freitag bittet Chefcoach Marco Rose seine Schtzlinge um 11:00 Uhr auf den Platz. Das letzte Training vor dem Dsseldorf-Spiel steigt dann erneut hinter verschlossenen Tren.
Lainer: ?Ich warne davor, den WAC zu unterschtzen?
Stefan, mit welchem Gefhl geht ein erfahrener Hase wie du in die Europa League-Saison? Lainer: Mit sehr groer Vorfreude. Ich habe in den vergangenen Jahren die Erfahrung gemacht, dass der internationale Wettbewerb neben der Meisterschaft eine wunderbare Mglichkeit bietet, ein Zeichen zu setzen und Werbung fr den Verein ber die nationalen Grenzen hinaus zu machen. Klar ist aber auch: Selbst 90 oder 95 Prozent sind fr diese Aufgabe zu wenig. Wer glaubt, dass das reicht, wird sptestens im Winter feststellen, dass er sich getuscht hat ? weil er dann bereits ausgeschieden ist. Welche deiner bisherigen Europapokal-Erlebnisse sind Dir in ganz besonderer Erinnerung geblieben? Lainer: Die gesamte Europa League-Saison 2017/18 mit RB Salzburg war ein groartiges Erlebnis. Wir konnten damals unter anderem ein 2:4 bei Lazio Rom mit einem 4:1-Sieg zuhause, in Salzburg, wettmachen und zogen so ins Halbfinale ein. Auch die beiden Partien gegen Dortmund waren toll, in Dortmund waren wir mit 2:1 erfolgreich, so dass uns zuhause dann ein 0:0 reichte. Und auch die beiden Siege gegen RB Leipzig waren selbstverstndlich etwas ganz Besonderes. Du wurdest von der UEFA damals ins Allstar-Team gewhlt; war das deine bisher beste Saison Lainer: Das zu beantworten. ist schwierig. Ganz sicher war das eine Saison, in der ich gut drauf war. Damals stimmte aber auch die gesamte Mannschaftsleistung. Wir waren immer sehr prsent, und mit der Kompaktheit des Teams konnte schlielich auch der Einzelne glnzen. Trotzdem hatte ich damals auch ein paar Spiele dabei, in denen ich meine Leistungen nicht so abrufen konnte, wie ich das von mir selbst stets erwarte. Deshalb wrde ich nicht sagen, dass das meine beste Saison berhaupt war. Vielmehr denke ich, dass ich mich von Jahr zu Jahr weiterentwickelt habe. Wie schtzt du nun Borussias Gruppe mit AS Rom, Basaksehir Istanbul und dem Wolfsberger AC ein? Lainer: Ich denke, dass es sich um eine schwierige Gruppe handelt. AS Rom ist ein tolles Los. Aber ganz sicher auch eine sehr schwierige Aufgabe, vor allem auswrts. Gemeinsam mit uns sind die Rmer der Favorit auf den Gruppensieg. Das heit aber nicht, dass die beiden anderen Teams chancenlos wren. Basaksehir haben wir im Trainingslager im Sommer ja bereits kennengelernt. Der Kader mag sich seitdem noch einmal verndert haben. Trotzdem verfgt dieses Team weiterhin ber sehr groe individuelle Klasse. Und der WAC? Lainer: Den meisten wird dieser Verein kaum bekannt sein. Ich aber wei aus eigener Erfahrung, wie unangenehm es sein kann, gegen Wolfsberg spielen zu mssen. Und ich kann nur davor warnen, den WAC zu unterschtzen. Diese Mannschaft spielt einen sehr aggressiven, sehr munteren Fuball, und ich erinnere mich sehr gut daran, dass die Spiele mit RB Salzburg gegen nie einfach waren. Der WAC hat in der vergangenen Spielzeit die beste Saison der Vereinsgeschichte gespielt, auf wen mssen du und deine Teamkollegen besonders aufpassen? Lainer: Der Topstrmer der vergangenen Saison, Sekou Koita, ist zwar nicht mehr dort. Trotzdem stehen mit zum Beispiel Marcel Ritzmaier, der schon internationale Erfahrung sammeln konnte, oder mit Michael Liendl, den man auch in Deutschland gut kennt, tolle Fuballer im Kader. Die grte Strke des WAC aber ist die Kompaktheit, sprich die Fhigkeit als Mannschaft sehr geschlossen aufzutreten. Jeder arbeitet vorbildlich gegen den Ball, jeder untersttzt den anderen. Und auch taktisch ist das Team sehr gut geschult. Wie Borussia ist auch der WAC mit einem neuen Trainer in die Saison gegangen. Lainer: Richtig. Gerhard Struber hat Christian Ilzer abgelst. Ich kenne Struber gut, er gehrte unter anderem in der Saison 2017/18 zum Trainerstab von RB und bevorzugt aktiven Fuball. Er will, dass seine Mannschaft versucht den Gegner frh unter Druck zu setzen ? hnlich wie wir das machen. Es wird also bestimmt ein sehr interessantes Spiel am Donnerstag. Welche Erwartungen hast du an die Atmosphre in deinem ersten Europapokal-Heimspiel im BORUSSIA-PARK? Lainer: Ich wnsche mir, dass unsere Fans diesen tollen Wettbewerb annehmen und so zu ihrem Wettbewerb machen, wie wir das als Mannschaft tun werden. Wir wissen selbstverstndlich, wie wichtig die Meisterschaft ist. Aber auch in diese Europapokal-Saison wollen wir mit 100 Prozent starten.
Nachwuchs-Auswahl feiert 2:1-Sieg gegen Mechelen
Bei besten Bedingungen starteten beide Teams mit Tempo in die Partie. Eugen Polanski, Trainer des bergangsbereichs, stellte sein Team in einer 4-3-3-Formation auf, das sich Grtenteils aus Spielern der U17, U19 und der U23 zusammensetzte. Die junge FohlenElf zeigte bereits in den ersten zehn Minuten Drang zum Tor und kam in der neunten Minute gefhrlich vor den Kasten des Gegners. Jonas Pfalz schloss aus zentraler Position ab, Mechelens Keeper Sofian Bouzian konnte den Ball jedoch zur Seite abwehren. Die restliche erste Hlfte spielte sich grtenteils zwischen den Strafrumen ab. Borussias Nachwuchs-Auswahl versuchte das belgische Team durch ein frhes Gegenpressing unter Druck setzen und ber die rechte Seite allen voran durch Aaron Herzog immer wieder die gegnerischen Abwehrreihen zu durchbrechen. Borussia gert durch Handelfmeter in Rckstand Mit neuem Elan starteten beide Mannschaften in Hlfte zwei. Trotz einer bisher leicht dominierenden jungen Fohlenelf ging diese in der 57. Spielminute durch einen Handelfmeter in Rckstand. Nach einer Ecke war Julian Niehues im eigenen Strafraum mit der Hand an den Ball gekommen. Den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Gatan Bosiers sicher. Nach dem Fhrungstreffer spielte Mechelen mutiger nach vorne und dominierte die Partie zwischenzeitlich. Vor allem ber Standardsituation setzte die belgische Nachwuchsauswahl die junge FohlenElf unter Druck. In der 58. Minute landete eine gegnerische Ecke im Strafraum. Der daraus resultierende Abschluss ging nur knapp ber das Tor. Villalba beschert sich Geburtstagsgeschenk Nach einer Stunde Spielzeit wurde Geburtstagskind Julio Villalba eingewechselt und sorgte nur sechs Minuten spter fr den Ausgleichstreffer. Pablo Santana Soares fing den Ball vor dem gegnerischen Strafraum ab und passte direkt weiter zu dem Paraguayer, der den Ball im Kasten versenkte. In den letzten 25 Spielminuten drckten beide Teams auf den Siegtreffer. Mechelens Versuche aus der Distanz stellten fr Keeper Ben Zich aber kein Problem dar. In der 72. Spielminute konnte Mika Schroers im gegnerischen Sechzehner nur durch ein Foul vom Ball getrennt werden. Mit dem zweiten Elfmeter der Partie bescherte sich Villalba den zweiten Treffer an seinem Ehrentag und sorgte damit fr den Sieg fr Borussias Nachwuchs-Auswahl. Coach Eugen Polanski war mit der Leistung seines Teams zufrieden: "Wir haben das erste Mal in dieser Konstellation zusammengespielt und es gut gemacht. Beide Mannschaften wurden gefordert, daher war es ein sehr guter Test.? Borussia: Brll (46. Zich) - Hoffmanns (46. Adigo), Bongard (46. Gaal), Lieder, Kurt (55. Bekker) - Christiansen (46. Niehues), Herzog (46. Santana Soares), Sabani - Itialano (46. Schroers), Pfalz (60. Asallari) - Steinktter (60. Villalba) Tore: 0:1 Bosiers (57., HE), 1:1 Villalba (66.), 2:1 Villalba (72., FE)
?FohlenPodcast ? Die Nachspielzeit? nach Kln
In der neuen Ausgabe des ?Unibet FohlenPodcast? lassen sich Stadionsprecher Torsten Knippertz und FohlenRadio-Kommentator Christian Straburger den jngsten 1:0-Derby-Sieg beim 1. FC Kln mit all seinen Facetten Revue passieren und blicken auf das bevorstehende Europa League-Spiel gegen den Wolfsberger AC voraus. Zudem losen die beiden den Spieltags-Gewinner des Borussia-Tippspiels von Unibet aus. Borussias Podcast-Format ?Die Nachspielzeit? erscheint in den Tagen nach einem Spiel der FohlenElf. ?FohlenRadio?-Kommentator Christian Straburger und Stadionsprecher Torsten Knippertz lassen darin die zurckliegende Partie Revue passieren, ordnen sie ein und wagen auch einen Ausblick auf das nchste Spiel von Borussia ? mal sachlich, mal humorvoll, aber immer mit Leidenschaft und persnlicher Note. Hinweis: Der kostenlose ?Unibet FohlenPodcast? ist ber folgende Kanle abrufbar:iTunesAndroidSpotifySoundcloudHomepage
Powered by RSSlib


Ja, diese Webseite verwendet Cookie. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz